reflections

bierfest und die nachwehen

wir nürnberger kennen dieses ereignis, bierfest!

ich mit meinen mädels in feucht fröhlicher stimmung, trinke einige schwarze anna´s (das beste fränkische bier) und es kommt, wies kommen muss nach dem vierten bier läuft auch der schnaps ohne ende! danach sind wir weiter gezogen in unsere stammkneipe, und die welt ist ein dorf, der neue kellner war mit mir in der schule, unser dealer/böser junge/schulschwarm. im eifer des gefechts überrede ich ihn dazu eine runde nach der anderen auszugeben.

ihr erinnert euch an den ganz ok mann, ja er hat sich nicht mehr gemeldet, rebecca, meine stalker feundinn, ruft ihn an und schreit ins telefon " na wie gehts dir und deinem nürnberger würstchen?" (übrigens sehr kleine würstechen) ich weiß gemein! aber der alkohol, die frustation!

im endefekt,hatten wir ne rechnung von frag mich nicht, war nicht mehr so ganz bei sinnen. ja lieber kellner aus dem burgkauz, nein in den 6 jahren in denen wir uns nicht mehr gesehn haben bin ich erwachsen geworden, habe es zu was gebracht, bin raus aus der zeit der pupertäten besäufnissen!

ich wurde dann wohl nach hause getragen, weil ich diverse male gestürzt bin

am nächsten tag wach ich auf...hilfe in mienem mund ist über nachtetwas reingekrabbelt und gestorben...is mir schlecht 

ich bin nackt...weiß nicht mehr wie nach hause gekommen bin, vorsichtig schau ich nach links und rechts, habe angst, freu mich...aber ich bin alleine...fühle mich zwar als hätte ich wilden hemmungslosen sex gehabt..aber wahrscheinlich mit mir selbst! gut ich muss aber sagen wenn alkohl dies mit meiner hand macht, werden wir wohl öfter mal einen trinken gehen!

also ich mach dann mal nen wein auf und geh schlafen...

15.6.09 21:15

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung